Wundbehandlung

Eine verschmutzte Wunde reinigt man am besten mit Wasser, von der Mitte nach Aussen. Nehmen Sie anschliessend eine keimfreihe Gaze und tränken Sie diese mit 1%-iger Calendulalösung. Auf die Wunde auflegen und alle 24 Stunden den Verband wechseln.
Darauf achten, dass die Wunde nicht eintrocknet sonst besser nochmals die Gaze mit Calendulalösung beträufeln.
Der Patient muss in ein Krankenhaus, wenn:
- die Wunde stark verschmutzt ist.
- die Wunde abgestorbene Gewebspartikel enthält.
- eine chirurgische Wundreinigung unerlässlich ist.

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2013 von Ladina Gisep.

Zurück