Fieber

Fieber ist eine heilsame Reaktion des Körpers auf innere oder äussere Reize. Die normale Körpertemperatur beträgt 37 Grad. Bei Temperaturen bis 38 Grad spricht man von leicht erhöhter Körpertemperatur. Kinder neigen eher dazu, schnell sehr hohes Fieber zu bekommen. Temperaturen bis 40 Grad müssen für Kinder noch nicht sehr besorgniserregend sein und gefährden den jugendlichen Kreislauf nicht.
Der Kranke braucht  Bettruhe. Bedürfnisse des Patienten beachten und auf ihn eingehen ( z.B. Frischluftzufuhr oder nicht, Schweiss abwischen oder auch nicht.) Sorgen Sie für genügende Flüssigkeitszufuhr, bisweilen mit Nachdruck, Durst durch Salziges (Salzstangen) provozieren. Trinken Sie schweisstreibende Tees wie Linden- oder Holunderblüten. Nehmen Sie einen Esslöffel keimfähige Gerste auf einen Liter Wasser, ""köcherlen"" Sie das mindestens eine Stunde. Nach dem Absieben geben Sie einen Teelöffel Honig dazu, und trinken Sie täglich mindestens einen Liter davon. Niemals Baden lassen! Allenfalls Körperabreibungen von Kopf bis Fuss, um Schweissbildung und Hautausschläge zu fördern.

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2013 von Ladina Gisep.

Zurück