Blasenentzündung

Nehmen Sie keine kalten Getränke und keine kalten Lebensmittel zu sich. Schauen Sie, dass die Füsse und die Nierengegend immre warm sind.
Trinken Sie täglich drei Liter. Nehmen Sie einen Esslöffel keimfähige Gerste auf einen Liter Wasser, ""köcherlen"" Sie das mindestens eine Stunde. Nach dem Absieben geben Sie einen Teelöffel Honig dazu, und trinken Sie täglich mindestens einen Liter davon.
Die Blase muss entleert werden sobald sie Harndrang verspüren, der Harn sollte nicht ""gehalten"" werden. Bei jeder Aktivität, bei der Druck auf die Harnröhre ausgeübt wird, muss die Blase vorher entleert werden.
Falls sich die Beschwerden bei Nieren- und Blasenbeschwerden in 24 Std. nicht bessern, rufen Sie Ihre medizinische Vertrauensperson an.

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2013 von Ladina Gisep.

Zurück